schließen

PROJEKTE

Projekte

Seit 2012 bis zunächst zum Jahr 2014 fördert die Stiftung Kinderschutz im Zentrum das Projekt „Kinderschutz im ländlichen Raum“.

Die Folgen des demographischen Wandels zeigen sich bspw. insbesondere in strukturschwachen ländlichen Regionen und führen dort schon jetzt zu einem Fachkräftemangel. Städtisch geprägte Fachkonzepte und Handlungsvorgaben passen oft nicht mit der Realität ländlicher Regionen zusammen, Fachkräfte erfinden bspw. eigene und neue Wege der Kooperation. Lange Distanzen erschweren Familien den Zugang zu den oftmals zentral organisierten Beratungs- und anderen Hilfsangeboten. Dörfliche Anonymität und verstärkte Isolation einzelner Familien verstärken die familiale Problemdynamik bis hin zur Gewalt. Familiäre Probleme hingegen sind nach wie vor mit einem Tabu behaftet und sollen innerhalb des Familienverbandes „gelöst“ werden. Diese Wahrnehmungen sind Auslöser und Hinweise darauf, dass es wichtig ist, die Problematik des Kinderschutzes in ländlichen Räumen etwas genauer zu betrachten. Zu diesem Zweck entwickelten Fach- und Leitungskräfte aus fünf Kinderschutz-Zentren in ganz unterschiedlichen Regionen Deutschlands das Modellprojekt „Kinderschutz in ländlichen Räumen“. Unter Federführung des Kinderschutz-Zentrums Oldenburg und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren wird damit Praxisforschung und Qualitätsentwicklung in diesem Feld angestoßen und miteinander verzahnt.

Ziel des Projektes ist es:

Das Projekt läuft seit 2012 und endet voraussichtlich in 2014.

Zur Startseite